ASCENDING VOICES XI

/// eigenART ///

25.10.20

ST. RUPERT MÜNCHEN

Ticketanfrage

 

Liebe Konzertbesucher,

 

wir freuen uns über Ihr Interesse am Konzert
„ASCENDING VOICES XI: eigenART“ !

 
Die Buchungs- bzw. Reservierungsmöglichkeit über diese Seite ist geschlossen !

(Es gibt nur noch Karten an der Abendkasse (ab 18.15) !
Restliches Kartenkontingent ca. 35 Plätze (Einzel+Mehrfachplätze)
(Stand: 25.10.20 , 13.45 Uhr)

 

Wie möchten Sie sitzen?

Falls Sie einen Einzelplatz oder zusammenhängende Plätze (nur Personen aus einem Haushalt) wünschen, müssen Sie keine Platzeinteilung (z.B. „2+3 Plätze“) angeben! 
Andernfalls teilen Sie uns bitte mit, wie Ihre Plätze aufgeteilt werden sollen.
 Möchten Sie nach Möglichkeit eher vorne, in der Mitte oder hinten sitzen ?
Die Plätze verteilen sich auf bis zu 9 Bank-Reihen.

Verwendung Ihrer Daten

Karten an der Abendkasse (ab 18.15 Uhr)

 

ASCENDING VOICES

»Erst jenseits unserer Grenzen wird es interessant«

 

In einer Reihe von Konzerten mit dem Titel „Ascending Voices“ finden sich seit 2008 Sänger, Instrumentalisten, Komponisten und Zuhörer zusammen, deren Anliegen es ist, der unerhörten Vielfalt moderner und geistlicher Musik abseits der ausgetretenen Wege des Kulturbetriebs eine Stimme zu verleihen.

Ausgewählte Werke lebender Komponisten sowie Klassiker der Moderne, experimentelle Ausdrucksformen, Chormusik, Improvisationen und ungewöhnliche Besetzungen verschmelzen zu Programmen hoher Anziehungskraft, deren innere Dramaturgie das Konzert zu einem Gesamtereignis, einer Klangreise werden lässt.

 

Unterstützt wird das Raum-Klang-Erlebnis durch Lichtgestaltung, Videoprojektionen und die besondere Eignung des stattlichen Kirchenraums der St. Rupert Kirche München mit seiner eindrucksvollen Akustik und den beiden historischen März-Orgeln.

 

Neben Chormusik, Orgelmusik und Obertongesang geben Gastinterpreten und Auftragskompositionen jedem Konzert eine besondere Prägung. So konnte man in vergangenen Konzerten unter anderem exotische Aufführungen für vier Orgeln, Didgeridoo, Theremin, Stahlcello, Moog-Synthesizer sowie Glasmusik hören.

Termine
Mitwirkende
Newsletter
KLANG
KÖPFE
NEWSLETTER
 

KLANG

 

KÖPFE

Alexander Hermann
Alexander Hermann

engagiert sich als Organist, Ensemble- und Projektleiter im Feld der vielfältigen Strömungen zeitgenössischer Musik durch Improvisation, experimentelle Begegnungen zwischen den Kunstformen und Aufführungen neuester Kompositionen aus dem kreativen Umfeld von Musikschaffenden, die mit ihrer persönlichen Sprache unserer Zeit Ausdruck verleihen. Musikstudien in München und Genf, internationale Konzerttätigkeit, Lehrauftrag an der Musikhochschule München.

Matthias Privler
Matthias Privler

ist Sänger (Bass), Kirchenmusiker, Musikpädagoge und Kinesiologe. Er widmet sich vor allem dem Chor- und A-Cappella-Gesang in verschiedenen Ensembles, deren Repertoires von Gregorianik über E- und U- bis zur experimentellen Musik reicht. Er beherrscht den polyphonen Obertongesang, bei dem quasi zwei Stimmen aus einer Kehle erklingen. 2007 gründete er den „Obertonchor-Muenchen.de“: Neben dem Chor beinhaltet das Projekt ein ganzheitliches Konzept mit Impulsen für eine freie und gesunde Stimme.

Vokalensemble Chrismós
Vokalensemble Chrismós

widmet sich der Findung neuer Formate für die Aufführung zeitgenössischer Musik in enger Kooperation mit den Komponisten. Projekte mit Tänzern, Gebärdenchor, Rezitator. Intermediale Aktionen mit Bild, Kunst, Projektion. Neuinszenierung eines Mysterienspiels. Konzepte für Architektur, Lichtinstallationen und Musik u.a. im Turm des Deutschen Museums München, Münchner Liebfrauendom, Eichstätter Dom. CD-Aufnahmen beim amerikanischen Label Innova Records, Aufzeichnungen vom Bayerischen Rundfunk.

Alexander Hermann
Alexander Hermann

engagiert sich als Organist, Ensemble- und Projektleiter im Feld der vielfältigen Strömungen zeitgenössischer Musik durch Improvisation, experimentelle Begegnungen zwischen den Kunstformen und Aufführungen neuester Kompositionen aus dem kreativen Umfeld von Musikschaffenden, die mit ihrer persönlichen Sprache unserer Zeit Ausdruck verleihen. Musikstudien in München und Genf, internationale Konzerttätigkeit, Lehrauftrag an der Musikhochschule München.

1/4